BOS-Funk / TETRA-Funk

BOS-Funkanlagen & TETRA-Funk von Kellner-Telecom

BOS-Funkanlagen dienen „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“ (BOS) zur sicheren und störungsfreien Kommunikation im Einsatz. Der BOS-Funk greift dabei weitgehend auf den digitalen Funkstandard TETRA zurück, welcher einheitliche Vorgaben zur Übertragungssicherheit und Frequenznutzung macht. Kellner Telecom steht Behörden wie der Polizei, der Feuerwehr, Rettungsdiensten und anderen Bedarfsträgern mit ihren Dienstleistungen rund um BOS-Funk und TETRA-Funk zur Seite.

BOS-Funkanlagen & TETRA-Funk von Kellner-Telecom

BOS-Funkanlagen dienen „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“ (BOS) zur sicheren und störungsfreien Kommunikation im Einsatz. Der BOS-Funk greift dabei weitgehend auf den digitalen Funkstandard TETRA zurück, welcher einheitliche Vorgaben zur Übertragungssicherheit und Frequenznutzung macht. Kellner Telecom steht Behörden wie der Polizei, der Feuerwehr, Rettungsdiensten und anderen Bedarfsträgern mit ihren Dienstleistungen rund um BOS-Funk und TETRA-Funk zur Seite.

BOS-Funkanlagen & TETRA-Funk von Kellner-Telecom

BOS-Funkanlagen dienen „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“ (BOS) zur sicheren und störungsfreien Kommunikation im Einsatz. Der BOS-Funk greift dabei weitgehend auf den digitalen Funkstandard TETRA zurück, welcher einheitliche Vorgaben zur Übertragungssicherheit und Frequenznutzung macht. Kellner Telecom steht Behörden wie der Polizei, der Feuerwehr, Rettungsdiensten und anderen Bedarfsträgern mit ihren Dienstleistungen rund um BOS-Funk und TETRA-Funk zur Seite.

Leistungen

Unsere Leistungen rund um BOS-Funk und TETRA-Funk

Der Aufbau von BOS-Funknetzen auf dem TETRA-Standard erfordert ein hohes Maß an technischem Verständnis und Erfahrung im Umgang mit sicherheitsrelevanten Funknetzen. Kellner Telecom verfügt über professionelles Equipment zur Umsetzung solch komplexer BOS-Funknetze. Unsere Leistungen im Überblick:

  • Professionelle Funkbedarfsmessung und Kostenermittlung
  • Panorama- und Umfeld-Messungen nach den Vorgaben der BDBOS
  • Durchführung des mehrstufigen Anmeldeverfahrens für Objektfunkanlagen BDBOS
  • Planung und Realisierung von BOS- und TETRA-Funkanlagen nach Leitfaden der BDOS
iBwave – Funkprädiktion

Dank unserer weitreichenden Expertise in Planung und Umsetzung von BOS-Funknetzen zeichnen wir uns aus durch:

  • Professionelle Funkmesstools zur Funkbedarfsmessung
  • Hervorragendes Netzwerk mit besten Kontakten zu Behörden wie den Autorisierten Stellen für Digitalfunk der Länder (AS Digitalfunk)
  • BOS-Planungen können mit der Software iBwave durchgeführt werden. Die Mobilfunk-Netzbetreiber fordern sogar die Planung in diesem speziellen Programm, das neben einem detaillierten Kabelverlauf im Gebäude auch ein schematisches Blockschaltbild darstellt. Zwei zertifizierte iBwave-Designer (Level 2) übernehmen die Erstellung Ihrer Konzept- und Ausführungsplanung sowie die Prädiktionsberechnung nach den Vorgaben der aller Netzbetreiber.
  • Auszeichnung mit dem Gütesiegel des PMeV (Bundesverbands Professioneller Mobilfunk)
Wir sind zertifiziert: iBwave
Einsatzzwecke

Übertragungssicherer BOS-Funk für Ihren Einsatz

Mit übertragungssicheren BOS-Funknetzen unterstützen wir Sie bei der täglichen Arbeit und sorgen dafür, dass Sie sich in Ihren Einsätzen auf die Kommunikation untereinander verlassen können. Wir statten unter anderem die folgenden Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben mit BOS-Funknetzen aus:

  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Rettungs- und Hilfsdienste
  • THW
  • Katastrophenschutzbehörden
KELLNER TELECOM

Wir freuen uns über jede Herausforderung

Seit unserer Gründung vor fast 40 Jahren haben wir uns den Ruf eines zuverlässigen, kundenorientierten und qualitätsbewussten Service- und Systemlieferanten erarbeitet. Als familiengeführtes Unternehmen setzen wir auf höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards, ein gesundes Wachstum und Nähe zum Kunden. Heute zählen wir zu den führenden Experten für moderne Infrastruktur für IT und Telekommunikation in Deutschland und dem benachbarten Ausland.

Referenzen

Diese Projekte geben einen Einblick in unsere Arbeit

KONTAKT

Sie haben Fragen zum Thema BOS-/TETRA-Funk?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Fragen

Fragen und Antworten zum BOS-/TETRA-Funk

Ist Ihr Unternehmen zertifiziert und verfügt über das Gütesiegel vom PMeV?

Ja, Kellner Telecom ist im Besitz des Gütesiegels Objektfunk des Bundesverbands Professioneller Mobilfunk (PMeV). Wir sind in allen drei Bereichen zertifiziert: Planung, Installation und Wartung.

Können Sie für uns einen Nachweis erbringen, ob wir eine BOS-Funkanlage benötigen?

Zum Nachweis der Notwendigkeit einer BOS-Funkanlage führen wir bei Ihnen vor Ort eine Funkbedarfsmessung durch. Auf Grundlage der Ergebnisse fertigen wir dann eine Dokumentation an, die bei der zuständigen Branddirektion als Vorlage dient.

Technik

Der BOS-Digitalfunk als Standard-Landfunkdienst für Behörden

Beim BOS-Funk handelt es sich um einen nichtöffentlichen Landfunkdienst, der „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“ zur Kommunikation vorbehalten ist. Das bedeutet, dass ausschließlich öffentliche Bedarfsträger wie die Bundes- und Landespolizei, das Technische Hilfswerk, der Zoll, Rettungsdienste oder die kommunalen Feuerwehren die BOS-Funkfrequenzen nutzen dürfen.

Technisch basiert das BOS-Funknetz mittlerweile flächendeck auf dem digitalen Funkstandard TETRA. TETRA steht für „Terrestrial Trunked Radio“ (zu Deutsch: Terrestrischer Bündelfunk) und eignet sich dank der hohen Übertragungs- und Standortsicherheit hervorragend für die Arbeit von Behörden, die sicherheitsrelevante Aufgaben übernehmen.

BOS-Digitalfunk: Hohe Übertragungssicherheit dank TETRA-Standard

Der Leitgedanke des BOS-Digitalfunks ist die Bereitstellung eines leistungsstarken und einheitlichen Funknetzes für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Der BOS-Funk hat sich international bewährt: Auf der ganzen Welt nutzen Einsatzkräfte den zuverlässigen Landfunk als vielseitiges und modernes Kommunikationsmittel. Auf nationaler Ebene ermöglicht der TETRA-Funkstandard dabei sogar eine organisationsübergreifende und bundesweite Zusammenarbeit zwischen Behörden.

Von analog zu digital – die Entwicklung des BOS-Funks

Bis Ende der achtziger Jahre nutzten Behörden den analogen BOS-Funk als Standard-Kommunikationsmittel. Das BOS-Funknetz wurde dabei mit Wellenlängen im 2-m- und im 4-m-Bereich betrieben und ermöglichte Einsatzkräften die Funk-Verständigung im Einsatz. Aufgrund unzureichender Verschlüsselungsmethoden des analogen BOS-Funks wurde Mitte der neunziger Jahre der TETRA-Standard entwickelt und in mehreren Ländern in Form von landesweiten oder regional beschränkten Netzen etabliert.

Der digitale BOS-Funk erfüllt alle wichtigen operativ-taktischen Anforderungen an ein sicheres Kommunikationsmedium. Zu den Vorteilen des BOS-Funks gehören:

  • Einheitliches und flächendeckendes Netz:
    Der BOS-Standard erlaubt es Behörden, bundesweit zusammenzuarbeiten. So kann die Bundespolizei in München beispielsweise mit den Kollegen aus Frankfurt am Main kommunizieren, genau wie auch die Feuerwehren oder Rettungsdienste untereinander.
  • Gruppenkommunikation:
    Anders als im kommerziellen Mobilfunknetz können Funksprüche im BOS-Netz gleichzeitig an alle Teilnehmer einer definierten Gruppe gesendet werden. Dadurch sind anspruchsvolle und komplexe Einsatzszenarien möglich.
  • Abhörsicherheit:
    Der TETRA-Standard verfügt über eine Funkschnittstellenverschlüsselung, die speziell den Übertragungsweg zwischen der BOS-Anlage und den mobilen Geräten schützt. Um darüber hinaus auch die Netzinfrastruktur zu schützen, werden zusätzlich Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen eingesetzt.
  • Sprachqualität und Verfügbarkeit:
    Die Qualität der Kommunikation und die uneingeschränkte Verfügbarkeit sind für Einsatzkräfte von entscheidender Bedeutung. Beides kann der BOS-Funk dank der exklusiven Nutzung durch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben bieten.

Der digitale Bündelfunk TETRA als Basis für den BOS-Funk

TETRA ist ein internationaler Funkstandard, der technische Vorgaben an die Übertragungssicherheit und Frequenznutzung im Funkverkehr definiert. So gibt der TETRA-Standard beispielsweise als Verschlüsselungsmethode das TEA-2 Kryptosystem vor, das als besonders sicher gilt. Zudem sorgt TETRA für eine erschwerte Rückverfolgung von Funksignalen, wodurch ein „Anpeilen“ zur Ermittlung des exakten Funkteilnehmer-Standorts nicht möglich ist.

Funktechnisch basiert TETRA auf dem Zeitmultiplex-System (TDMA) mit vier Zeitschlitzen, wobei die Abstände zwischen den Trägerfrequenzen bei 25, 50, 100 oder 150 kHz liegen. Der TETRA-Funkstandard sieht neben dem Netzmodus „Trunked Mode Operation“ (TMO) auch den Direktmodus „Direct Mode Operation“ (DMO) zum Wechselsprechen vor.

Nach oben